Shellfordelle Lateralis Zucht

Geschrieben von Chris.

Futtertierzucht Shelfordelle lateralis (dt. Trivialname - Schokoschabe)


Die Haltung und Nachzucht dieser besonders nährstoffreichen Futtertiere ist denkbar einfach.

Einen geeigneten Zuchtansatz bieten etwa rund 50-100 Tiere wobei die Weibchen etwa 70% ausmachen sollten.
Als Zuchtbehältnis eignen sich am besten Kunststoffbehälter in entsprechender Höhe mit Deckel. Der Behälter sollte in jedem Fall dicht schliessen! Die Belüftung erreicht man mit Löchern die mit Gaze abgedichtet sind.
Die Schaben sollen angeblich an glatten Oberflächen nicht hochklettern können, doch sobald sich kleine Schmutz- oder Kalkränder an den Wänden befinden stellt dies kein Problem mehr dar.
Als Substrat verwende ich trockenen Kokoshumus. Darauf mehrlagig Eierkarton, der als Versteck und Eiablage-Platz dient.


Futter:
Gefüttert werden kann mit Obst, Gemüse sowie Katzen bzw. Hundefutter als auch mit Haferflocken oder Fischfutter.
z.B.: Karotten, Salat, Apfel, Kartoffel, Birne sowie Laub.
Wasser sollte ebenfalls gereicht werden. zB. mit einer Dochttränke. Offene Wasserschalen sind sehr schnell verschmutzt.

Temperatur:

Meine Zuchtbox steht bei einer Temp. von guten 25°C und die Zucht floriert prächtig.
Durch Absenken der Temp. verlangsamt man die Vermehrung, so kann das ganze etwas gesteuert werden.

Reinigung:
Die Behälter sind von Zeit zu Zeit zu reinigen. Tote Tiere am besten direkt entfernen.

Allgemeines:
Shelfordella lateralis legen ca. alle 14 Tage ein Eierpacket (Oothek) ab. Nach etwa 25-30 Tagen schlüpfen daraus dann die Jungschaben.
Diese sind anfangs recht klein (ca. 2-3mm). Die Adultgröße der Schabe beträgt in etwa 2 bis 3 cm.
Die Schaben eignen sich sehr gut z.B. für kleine Skorpionarten als auch für Nachzuchten, aufgrund der Größe und des weicheren Chitinpanzers.

Achtung – beim Handling mit der Art sollte man sehr sorgfältig und vorsichtig sein.
Diese Art ist sehr sehr schnell und vermehrt sich auch im Wohnraum. Daher oben auch die Betonung auf dichtschliessende Zuchtboxen.
Als Sicherheitszone in den Boxen kann man an den Rändern auch Vaseline schmieren. Dies soll verhindern, dass die Schaben an die Ränder kommen.