Anatomie der Skorpione

 

Der Körperbau

von Skorpionen ist ebenso faszinierend wie die Tiere selbst. Die Begriffe sind allerdings nicht immer einfach und wer kann sich schon alles merken.
Wir haben hier anhand von eigenen Aufnahmen ein paar Zuordnungen gemacht.

schaut es euch einfach mal an. Wir hoffen es gefällt

 

Die Sache mit der Spermatophore

wie genau funktioniert das eigentlich? Eigentlich recht simpel und dennoch genial gelöst. Um das Samenpacket an die Weibchen zu übergeben haben die Skorpione eine Variante entwickelt, bei der das Männchen eine Spermatophore auf dem Untergrund 'klebt', anschliessend zieht er das Weibchen darüber, s.d. dieses die Samen aufnehmen kann. Klingt soweit einfach, aber ein kleiner Trick ist noch dabei. Die Samen sind da nicht einfach so irgendwo dran, sondern lagern in einem kleinen Depot. Durch eine Art Federmechanismus, wird das Samenpaket freigegeben. Dieser wird ausgelöst sobald das Weibchen rückwärts über die Spermatophore geht.
Die Spermatophore besteht aus einer Art Chitinständer mit dem Samendepot, welches mit einem klebrigen Sekret am Untergrund geklebt wird.

Auf dem unteren Bild haben wir euch mal skizzenhaft den Aufbau einer Spermatophore der Scorpionidae dargestellt. Bitte beachtet, dass diese bei Skorpionarten die nicht zu den Scorpionidae gehören etwas variiert.


(Bild klicken um zu vergrößern)

Und weil Bilder immer auch etwas mehr erklären als Skizzen und Texte hier mal 2 Bilder einer Spermatophore.
Auf dem 1. Bild analog der Skizze mit Bezeichnung der einzelnen Teile und auf dem 2. Bild dargestellt, wie die Spermatophore "aktiviert" wird.


(Bild klicken um zu vergrößern)