Heteronotia binoei ( australischer Jungferngecko)

 

h binoei nz

Hier ein paar kurze Infos zur Art im Überblick


deutscher Trivialname: australischer Jungferngecko
englischer Trivialname: Bynoe's gecko

Herkunft und Vorkommen:
Diese kleinen Geckos sind in Australien relativ weit verbreitet. Dort bewohnen sie Wälder, Graslandschaften, teilweise auch Steppen und auch in tropischen Wäldern sind sie zu finden.

Futter:
Drosophila, kleine Heimchen, kleine Grillen, hin und wieder auch süsses Obst und
Babynahrung auf Obstbasis.

Temperatur:
Tagsüber um 28 °C, nachts abfallend. Manche Tiere bevorzugen etwas
kühlere Temperaturen.

Licht:
Keine besondere UV-Beleuchtung notwendig, aber auch nicht schädlich.
Leuchtstoffröhren oder Glühbirne

Feuchtigkeit:
1 x Sprühen am Tag
Ein kleines niedriges Schälchen mit Wasser zusätzlich reichen

Terrarium (Mindestgrössen, L x B x H):
60 x 40 x 40 cm für mehrere Tiere

Einrichtung:
Sandiger Bodengrund (Erde-Sand-Gemisch) oder Kokos-Substrat
Als Einrichtungsgegenstände - Äste, Korkrinden, Schieferplatten

Bepflanzung:
Ficus pumila, Fittonia verschaffeltii, Ficus repens, Ficus sagittata, Tillandsia, klein-
bleibende Vriesea-Arten oder Grünlilien (Chlorophytum).

Zucht:
Die überwiegende Vermehrung geschiet mit beiden Geschlechtern, wobei die Tiere nur 1x im Jahr ein Gelege mit 2 Eiern ablegen. Eine isolierte Gruppe dieser Geckos, beheimatet auf den Barrow Island, hat eine parthenogenetische Vermehrung entwickelt.

 

Quelle: A field guid to the geckos of Nothern Territory (Ted Johansen)

h binoei nz2 

 
h binoei nz3